Auf dem Rücken von Pferden fühlt sie sich geborgen

  

 

 

«In der Seele des

Pferdes findest du Saiten,

die lange in dir nachklingen.»

Gunnar Arnarson

 

 

Tiere nehmen im Leben von Maria Andrea einen bedeutenden Platz ein. Ob Pferde, Hunde, Katzen oder Hasen – Vierbeiner sind für sie weit mehr als treue Weggefährten: Sie sind ein Lebenselixier. 

 

In ihrem Buch «Denn unser Leben ist tierisch lustig» erzählt die Autorin aus der Pfalz  in abwechslungsreichen, spannenden Kurzgeschichten von den alltäglichen Überraschungen mit ihren Tieren.

 

Die Geschichten sind meist lustig, manchmal auch traurig, aber immer zum Schmunzeln. Da ich Tiere auch sehr liebe, haben diese Erzählungen bei mir den Wunsch geweckt, Maria Andrea etwas besser kennenzulernen, etwas mehr über sie zu erfahren.

 

So habe ich Kontakt zu ihr aufgenommen und sie gefragt, ob ich ihr einige Fragen stellen dürfe. Und siehe da – es hat geklappt.

 

Daniela Sattler: Vielen Dank Maria Andrea, dass du dich so spontan dazu bereit erklärt hast, dieses Interview mit mir zu machen. Da wir uns ja bereits in verschiedenen Xing-Gruppen ausgetauscht haben, erlaube ich mir jetzt einfach ein respektvolles DU … Ist das für dich in Ordnung?

mehr lesen 1 Kommentare

«Allein die Übersetzung in die Muttersprache garantiert Qualität»

  «Spricht man mit jemandem in einer Sprache, die er versteht,

erfasst er das Gesagte mit seinem

Verstand.

Spricht man mit ihm in seiner Muttersprache, geht es ihm ins

Herz.»

Nelson Mandela

 

 

Gute Übersetzungen erfordern viel Wissen und Sprachfertigkeit. Darüber sind wir uns bestimmt einig. Je nach Angelegenheit und Tiefe des Themas ist jedoch auch viel Fachwissen gefragt.

 

Mögen die Unterschiede zwischen einer klassischen Übersetzung und einer Fachübersetzung zuweilen auch fliessend sein, gibt es bei der

Letzteren dennoch Dinge, die anders sind.

Patrizia Savarino-Aschmann, Inhaberin der Firma German Translation + Business Service, erklärt uns, worauf es ankommt und was man unter dem sogenannten «Muttersprachler-Prinzip» versteht.

 

Patrizia Savarino-Aschmann kommt ursprünglich aus Italien. Sie verfügt über 13 Jahre Führungserfahrung in der Übersetzungsbranche, während der sie dem Unternehmen die Zertifizierung in DIN EN ISO 9001 und DIN EN 15038 sicherte.

 

Mit grosser Leidenschaft für Wörter, Sprachen und Verständigung hat sie 2014 schliesslich ihr eigenes Unternehmen gegründet: Die Firma German Translation + Business Service , kurz GTBS genannt.

 

Beim German Translation + Business Service in Tübingen werden nach der Devise «Nehmen Sie uns beim Wort – in jeder Sprache» hochwertige Fachübersetzungen, Dolmetscherdienste und beglaubigte Übersetzungen angefertigt und durchgeführt.

 

D. Sattler: Zuerst vielen Dank, Frau Savarino-Aschmann, dass ich Ihnen hier einige Fragen stellen darf.

Die Firma GTBS hat im August ihr zweijähriges Bestehen gefeiert. Ich gratuliere ganz herzlich. Wie kann ich mir den German Translation + Business Service als Unternehmen vorstellen?

P. Savarino-Aschmann: Herzlichen Dank für Ihre Einladung und für die Glückwünsche Frau Sattler. Ja, wir haben am 15.08.2016 unser zweijähriges Jubiläum gefeiert und schauen nun zuversichtlich auf die nächsten 100 Jahre.

 

Unser Unternehmen, die GTBS,  bietet Fachübersetzungen, beglaubigte Übersetzungen und Dolmetscherdienste in allen Amtssprachen der Welt.

 

Globalisierung und weltweite Vernetzung führen dazu, dass viele Unternehmen ihre internationalen Dokumente nicht mehr selbst im

eigenen Unternehmen übersetzen, sondern diese an spezielle Büros für

Fachübersetzungen abgeben.

 

Das Netzwerk unserer Firma besteht aus erfahrenen, muttersprachlichen und vereidigten Übersetzerinnen und Übersetzern, die zudem auf die jeweiligen Gebiete wie Technik, IT, Medizin, Recht u. v. m. spezialisiert sind.

 

Bei uns werden Übersetzungen in alle Amtssprachen der Welt durchgeführt und unser Qualitätsstandard garantiert, dass jede Übersetzung durch einen zweiten, unabhängigen Übersetzer geprüft wird. Eine Vielzahl staatlich vereidigter Übersetzer verantworten die beglaubigten Übersetzungen.

mehr lesen

«Ich finde, der Leser hat das Recht auf ein unterhaltsames Buch»

 

 

 

«Was tun die Personen in

einem Buch, wenn es gerade niemand liest?» Michael Ende

 

 

Wenn man sagt: «Das ist der Vater der Kaminski-Kids», dann ist sofort klar, dass es sich um den Zuger Autor Carlo Meier handelt. Der in Zürich geborene Schweizer Schriftsteller hat jedoch auch Bücher für Erwachsene geschrieben und wurde für sein Schaffen mit etlichen Preisen belohnt.

 

Nach seiner Ausbildung zum Journalisten war Carlo Meier für mehrere landesweit bekannte Printmedien tätig. Er verfasste Reportagen aus dem In- und Ausland und interviewte zahlreiche prominente Künstler.

 

Parallel dazu schrieb er Drehbücher für Film und Fernsehen. So unter anderem eine Folge für die Fernsehreihe «Tatort». Sein Drehbuch für den Höhlen-Spielfilm «Irrlichter» wurde vom European Script Fund in London ausgezeichnet und der Film lief nicht nur im ZDF, SF und weiteren Sendern, er wurde ebenfalls in Kinos im In- und Ausland ausgestrahlt.

 

1992 erschien sein erster Roman, die Kriminalpersiflage «Keine Leiche in Damaskus». Es folgten «Horu» und «Das Buch Müller».  Carlo Meier verbindet die Krimihandlungen in seinen Romanen gerne mit gesellschaftskritischen Ansätzen.

 

Der Krimi ist das Gefäss für eine spannende Geschichte

mehr lesen
Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.